Da will man für seine Autofahrt noch schnell eine CD zusammenstellen, sucht und sammelt sich seine Lieder in Amarok 2 zusammen wie man es gewohnt ist… und dann kriegt man die Playliste nicht abgespeichert. Bei Amarok 1 gab es ja den Menüpunkt „Brennen mit k3b“. Klick, Rohling rein, plutsch CD fertig. Neeeee, gibts nicht mehr bei Amarok 2. Das „Playlist speichern“ ist auch völlig ohne Funktion…

Natürlich hat der Frickler in mir nicht aufgegeben! Amarok 2 speichert seine ganzen Daten in einer Embedded MySQL Datenbank. Darauf kann man auch einen ganz normalen mysqld starten.

cd ~/.kde/share/apps/amarok/
/usr/sbin/mysqld --defaults-file=`pwd`/my.cnf --default-storage-engine=MyISAM --datadir=`pwd`/mysqle --socket=`pwd`/sock --skip-grant-tables
mysql -S ~/.kde/share/apps/amarok/sock
select url from playlist_tracks where playlist_id=(select max(playlist_id) from playlist_tracks);

So gehts! War doch ganz einfach! Narv!

PS: Ok, man kriegt dann urlencodete Dateinamen mit einem file:// vorne dran, aber sowas ist ja mit einem kleinen Script schnell bereinigt. 😉